Pfarrgeschehen

FEST zum HL MARTIN am 10. November

Der Hl. Martin ritt auf seinem Pferd voran und hunderte Kinder und ihre Begleiter
folgten ihm durch Nußdorf. Schon vor der Kirche trugen unsere Ministranten und
Erstkommunionskinder die Geschichte des Heiligen vor, setzten dies in der Oscar Spiel – Gasse fort und am Ende erfuhren wir an welches Sozialprojekt unsere Spenden an die CONCORDIA gehen. Die Laternen leuchteten und das Bläserquartett der Original Hoch- und Deutschmeister begleitete die sangesfreudigen Kinder.
Zurück bei der Kirche fand die Weintaufe statt und das Weingut Wailand lud zur Weinverkostung. Kiperl wurden verteilt, die die Kinder untereinander teilten und Pater Roman schlug die Buben und Mädchen zum „Ritter von Nußdorf“ was für jeden ein Ritterausweis, der für ein Jahr Gültigkeit hat, bestätigte. Es war ein sehr gelungenes
und freudiges Fest.
Text u. Fotos:D.Winter



 

MISSA IESSICA in Nußdorf am 27. Oktober

Am 27. Oktober fand in unserer Pfarrkirche in der Hl.Messe um 9 Uhr 30 die Uraufführung der NUSSDORFER JAZZMESSE – Church Organ meets Jazz – statt. Das JAQ – JIMI „U“ – ALBERT MAIR – QUINTETT featuring CAROLE ASTON- feierte ihr 30-jähriges Jubiläum und wir feierten freudig mit. Das musikalische Arrangement beinhaltete Klassik, Kirchengesang und Jazz, schöne Texte und einfühlsame Melodien. Es war ein berührendes und einmaliges Erlebnis für unsere Pfarre.
Text u. Fotos: D.Winter



 

 

18. Oktober : Rosenkranzgebet unserer Minis

KIRCHE IN NOT lädt Pfarren, Kindergärten, Schulen und Familien ein, am 18. Oktober an der Aktion „Eine Million Kinder beten den Rosenkranz“ teilzunehmen.
ONE MILLION CHILDREN PRAYING THE ROSARY …um den Frieden auf der Welt!

Unsere „Nußdorfer-Minis“ beteten eifrig mit!

Anliegen der Gebetsaktion sind Einheit und Frieden in der Welt. In vielen Ländern leiden gerade die Kinder furchtbar unter Krieg und Verfolgung. Die Gebetsaktion der Kinder findet mittlerweile in 79 Ländern und in 25 Sprachen statt. Allein das zeigt: Das Gebet der Kinder ist mächtig!



 

 

ERNTEDANKFEST in Nußdorf am 13. Oktober

Die wunderschöne Erntedankkrone, von den Damen unserer Bastelrunde wieder Prächtig geschmückt, wurde in die Kirche getragen, wo wir eine Festmesse feierten. Zelebrant war Dr. Ignaz Hochholzer, der auch OA im KH der Barmherzigen Brüder ist. In seiner Predigt hob er die Wichtigkeit des DANKENS hervor. Auch die Ministranten trugen uns dazu ihre Gedanken vor. Das Bläserquartett der Original Hoch-und Deutschmeister Kapelle und der Kirchenchor gestalteten die Hl.Messe musikalisch. Nach der Segnung der Erntedankkrone und der Büscherln war die Segnung unseres neuen Kreuzweges eine besondere Freude für uns. DI Peter Neßmerak, stellv.Vorsitzender des PGR, erläuterte dessen Anschaffung. Im Anschluss wurden alle Festbesucher zur Agape gebeten.
Text u. Fotos:D.Winter



 

 

SCHUTZENGELFEST am 6. Oktober

Heute beim Schutzengelfest wurde die Messe vom Kinderchor und der Mutter-Kind-Runde mitgestaltet. Während der Messe wurde viel über Schutzengel gesprochen und gesungen. Es gab eine Segnung der Kinder mit ihren Eltern. Pater Hanna hat während der Predigt vom Krieg in Syrien erzählt und die Mutter-Kind-Runde hat ein Theaterstück vorgeführt. Im Stück ging es darum, dass es nicht gut ist, nur an sich selbst zu denken. Danach gab es beim Pfarrcafé arabisches Essen, wo auch Geld für die syrischen Kinder gesammelt wurde. Es war ein schöner Sonntag, mit Sonne und blauem Himmel, noch dazu: Man konnte gut im Garten spielen!
Text: Leopold Falmbigl
Fotos: D.Winter



 

Bus-Wallfahrt nach Mariazell am 5. Oktober 2019

31 Pilgerinnen und Pilger machten sich unter der Leitung von Pater Roman auf den Weg nach Mariazell. Bei der Hl.Messe vor dem Gnadenaltar ministrierte unsere Laura. Auf der Heimfahrt beteten wir in der Sebastiani-Kapelle eine Andacht. Möge die Mutter Gottes all unsere Sorgen und Wünsche erhören und uns beistehen. Danke, es war ein schöner und harmonischer Tag und beladen mit Lebkuchen kamen wir wieder fröhlich zurück.
Text u. Fotos:D.Winter



 

FLOHMARKT IN DER PFARRE

Am 28. und 29. September fand wieder unser Flohmarkt statt. Die vielen fleißigen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen freuten sich über den zahlreichen Besuch und die gute Stimmung. Die Arbeit hat sich gelohnt und wir bedanken uns bei allen, die da waren.
Text u. Fotos:D.Winter



 

15. September: Unsere Jugendband gestaltete die Hl. Messe auf dem Kahlenberg

DANKE für diese wunderbare Performance!

Es ist eine Freude, berührend, motivierend, ergreifend…..junge Christen/Christinnen so erleben zu dürfen!

DANKE, dass ihr Jesus Christus eure Freizeit schenkt!

Macht bitte so weiter!

Text und Fotos: Brigitte Krammerstetter



 

Jugendband in der Pfarre Unterheiligenstadt am 8.September 2019

Wir, die Jugendband der Pfarre Nußdorf, durften heute mit unseren lang erarbeiteten Liedern die Hl. Messe um 10 Uhr in der Pfarre Unterheiligenstadt begleiten. Mit den schwungvollen Liedern schafften wir es erneut, die Kirchenbesucher mitzureißen und zu begeistern.

Text: Lukas Neßmerak, Fotos: Brigitte Krammerstetter



 

KINDER- UND SCHULTASCHENSEGNUNG am 1. September

„MIT JESUS AUF DEM WEG“ lautet das Thema für das kommende Arbeitsjahr für unsere Kinder und Jugendlichen. Und so begann es „Mit Jesus auf dem Schulweg“ am Sonnntag Nachmittag. Pater Roman segnete die Kinder, ihre Eltern und die Schultaschen wie jedes Jahr vor Schulanfang. Jedes Kind erhielt ein Lesezeichen und die Einladung zu den Familienmessen. Eine sehr gute, herzliche und frohe Stimmung beim Gottesdienst ließ das neue Schuljahr froh beginnen. Der liebe Gott möge uns bei all unseren Aufgaben stets begleiten und beschützen.
Text u. Fotos:D.Winter

 



 

 

Ministrantenreise 2019

Vom 25. bis 27. August war es endlich wieder soweit – wir, die Minis der Pfarre Nußdorf, begaben uns auf unsere alljährliche Ministrantenreise! Nach der Hl. Messe in unserer Pfarrkirche ging es mit dem Zug nach St. Peter in der Au, von dort zu Fuß zum Stift Seitenstetten, wo wir die nächsten Tage verbrachten. Nach einer interessanten Führung auf einem kleinen Flugplatz sowie im Stift und etlichen Runden Werwolf war unser erster Tag auch schon vorbei. Am Montag besuchten wir zuerst eine Konditorei, in der Schokolade und dEis selber hergestellt wird und gingen anschließend den Via Rosa. Nach dem Mittagessen erarbeiteten wir mit Pater Roman das diesjährige Jahresthema, bevor wir uns in einem Freibad abkühlen und austoben durften. Nach der Hl. Messe in der Ritterkapelle feierten wir mit Muffins und Kindersekt Pater Romans Geburtstag vor! Damit war leider auch schon der letzte Tag da. Nach dem Ministrieren in der Hl. Messe in der Stiftskirche und einem Quiz im Stift und im Hofgarten mussten wir bereits wieder die Heimreise antreten. Dabei machten wir noch einen Zwischenstopp in Amstetten, wo wir das Studio von Radio Maria besuchten und sogar eine Aufnahme machen durften. Wir blicken mit vielen schönen Erinnerungen auf die Minireise 2019 zurück!



 

 

188. GELÖBNISWALLFAHRT DER PFARRE NUSSDORF NACH MARIA
ENZERSDORF

Von Rodaun aus machte sich eine Gruppe unserer Pfarre, begleitet von 10 Ministrantinnen und Ministranten auf den Weg zur Wallfahrtskirche nach Maria Enzersdorf. Das Rosenkranzgebet und zwei Andachten stimmten uns auf die Hl.Messe und die Andacht vor dem Gnadenaltar ein, wo wir beteten und „Maria – Heil der Kranken“ um Hilfe für all unsere Kranken in den Familien und unserer Pfarre baten.
Text u. Fotos:D.Winter

 



 

 

Mariä Himmelfahrt

Die gebräuchliche „Mariä Himmelfahrt“ ist missverständlich, denn „aktiv“ fährt nur einer in den Himmel auf: Jesus, der Sohn Gottes. Bei Maria aber ist es immer Gott, der an ihr handelt und Sie mit Leib und Seele in den Himmel aufnimmt. In der heute noch gelebten, aus vorchristlicher Zeit stammende Kräutersegnung kommt in der Heilkraft der Kräuter unsere Glaubenshoffnung symbolisch zum Ausdruck: Gott will unser Heil. Wer wie Maria ein freies „Ja“ zu diesem Heilsplan lebt, darf auf die Vollendung bei Gott hoffen, mit all seinen Stärken und Schwächen, einfach mit Leib und Seele.
Danke, den fleißigen Damen, die für uns die Sträußchen vorbereiteten.

Lukas Neßmerak

 



 

 

Christophorusaktion mit Autosegnung in Nußdorf

Zahlreiche Autos, Fahrräder, Rollerskater, Rollatoren und Kinderwägen warteten am Sonntag, dem 21. Juli, auf die Segnung nach der Hl. Messe. Pater Roman segnete die Autos zum Schutz der Insassen und auch alle anderen Fahrzeuge zur Sicherheit der Benutzer. Gute Fahrt und Gottes Segen!
Text u. Fotos: D.Winter

 



 

 

Abschlussfest des Kirchenchors der Pfarre Nussdorf am 29.Juni 2019

Pater Roman hat auch heuer wieder die Mitglieder des Kirchenchors – Leitung Annamaria Rinker – zum Nussdorfer Heurigen Cech am Beethovengang eingeladen. Er bedankte sich bei der Leiterin und den Mitgliedern für ihre Tätigkeit. Bei einem köstlichen Buffet und guten Nussdorfer Wein verbrachten wir einen gemütlichen Sommerabend in dem schönen Gastgarten.
(Text und Fotos: E. Klöpfer)

 



 

6. Nußdorfer Kinder- und Jugendkonzert am 23. Juni 2019

Gleich anschließend an das Mitarbeiterfest fand ein wunderbares Konzert unserer Pfarrjugend in der Kirche statt. Von der Klassik bis zur Moderne, Musical , Jazz und Boogie Woogie, von der Querflöte bis zur Kirchenorgel, Geige, Klavier, Keyboard und Gesang, so viel wurden geboten. Wir hörten schöne Melodien, die unsere Künstlerinnen und Künstler großartig vortrugen. Annemarie Rinker moderierte das Konzert sehr lebendig. Wir können wirklich stolz auf unsere Jugend sein. Danke, lieber Gott!
(Text u. Fotos:D.Winter)

 



 

MITARBEITERFEST am 23.Juni

Auch heuer lud uns Pater Roman um 15 Uhr zum jährlichen Mitarbeiterfest in den Pfarrhof, um sich bei allen herzlich für Ihren Einsatz und für die Arbeit im letzten Jahr zu bedanken. Vieles ist wieder geschehen und verwirklicht worden. Drei MusikerInnen aus Südamerika unterhielten uns mir wunderbarer Jazzmusik. Nach einem gemeinsamen Gebet, das Peter Neßmerak verlas und sich im Namen des PGR und allen MitarbeiterInnen bei Pater Roman bedankte, stießen wir an und konnten ein herrliches Buffet genießen.
Text u. Fotos: D.Winter

 



PATROZINIUM am 23. Juni

Die Wettergott hat uns die Feldmesse zu unserem Patrozinium in die Kirche verlegen lassen, wo wir den „Rainbowsingers“ , die für die musikalische Gestaltung der Hl. Messe sorgten, besonders gut lauschen konnten.
Text u. Fotos: D.Winter

 



 

HOCHFEST DES LEIBES UND BLUTES CHRISTI FRONLEICHNAM am 20.Juni 2019

Nach einem feierlichen Hochamt in unserer Pfarrkirche fand bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel die Prozession der Gläubigen der Pfarre Nußdorf St. Thomas Ap. und der Syrisch – Melkitischen Gemeinde durch die Greinergasse zum Altar vor dem Volksbildungshaus statt, wo wir die Christen der Pfarre Unterheiligenstadt und der Syrisch – Maronitischen Gemeinde trafen. Sie syrischen Gemeinden sangen Lieder für uns und wir erhielten den sakramentalen Segen. Gemeinsam setzten wir die Prozession über die Heiligenstädterstraße zur Pfarre Unterheiligenstadt fort. So setzten wir ein Zeichen zum Ausdruck unseres Glaubens an die Gegenwart Christi in der Eucharistie und in unserem Leben. Vor dem Altar empfingen wir dankbar den Segen und lobten Gott. Anschließend lud die Pfarre Unterheiligenstadt zur Agape.
Text u. Fotos:D.Winter

 



 

DREIFALTIGKEITSSONNTAG – KRANKENSALBUNG – JUGENDBAND

Während der Hl. Messe am 16. Juni spendete Pater Roman kranken Menschen
unserer Pfarrfamilie die Krankensalbung. Die Jugendlichen, die beim „Pfingstfest der
Jugend“ im Salzburger Dom waren , hatten von dort Säckchen mit „stärkenden,
kräftigenden und ermutigenden Heilige – Geist – Gaben“ für die Gesalbten mitgebracht. Eine große Freude bereitete uns allen die Jugendband unserer Pfarre.
Monatelange Proben haben sich gelohnt: die musikalische Gestaltung war großartig,
berührend und mitreißend. Vor allem das Schlusslied aus „Sister Act , „I love him“,
begeisterte die MessbesucherInnen . Anschließend luden unsere Kinder und
Jugendlichen ins „Mini-Café“, wo sie die Tische sehr hübsch gedeckt und
geschmückt hatten, für Getränke und Kuchen sorgten und beim Servieren,
Abräumen und Abtrocknen fleißig halfen.
Text u. Fotos:D.Winter

 



 

CHEFCAFÉ ZU CHRISTI HIMMELFAHRT

Wie jedes Jahr servierte Pater Roman nach der Hl. Messe zu Christi Himmelfahrt,
am 30. Mai, seiner Pfarrfamilie Kaffee, Kakao und gute Laune. Der beste Kaffee von
Nußdorf schmeckte an diesem Tag allen noch besser.

Text u. Fotos: D.Winter

 



 

 

Lange Nacht der Kirchen 2019

Am Freitag, 24. Mai 2019, war es wieder soweit – sämtliche Kirchen hatten bis spät in die Nacht geöffnet. Bei uns in Nußdorf hingegen begann die Lange Nacht der Kirchen bereits um 16 Uhr. Von unserer Kirche spazierten wir gemeinsam auf den Kahlenberg hinauf, wo uns Pater Roman bereits erwartete. Wir gestalteten eine stimmungsvolle Maiandacht mit Marienliedern und besinnlichen Texten. Anschließend, wie es bei uns schon Tradition ist, segnete Pater Roman von der Aussichtsplattform ganz Wien. Dann kam für viele Kinder das große Highlight: Wir durften zahlreiche bunte Luftballons in die Höhe steigen lassen und hoffen, dass der ein oder andere unten in Wien einen davon auffangen konnte! Nach einem leckeren Eis und einer kleinen Stärkung ging es für die Kleineren wieder zu Fuß hinunter. Für die Jugendgruppe jedoch hatte die Nacht damit gerade erst begonnen. Mit den Öffis fuhren wir in die Stadt, bestiegen den Südturm des Stephansdoms, von wo wir die Aussicht über ganz Wien genossen, und trauten uns anschließend auch hinunter in die Katakomben. Wir haben mittlerweile ebenfalls eine Tradition, nämlich der gemeinsame Besuch der L’Osteria! Wir ließen uns die leckeren Pizzen schmecken und gönnten uns abschließend noch ein Eis.
Um kurz nach Mitternacht waren auch wir wieder zu Hause und fielen nach dieser gelungenen Langen Nacht der Kirchen hundemüde, aber glücklich in unsere Betten.
Katharina Neßmerak

 



 

Die Frauengruppe und Seniorenrunde am 23.Mai 2019 im Stift Klosterneuburg

Des Kaisers neuer Heiliger

Zum 500. Todestag des Kaiser Maximilian I. , dem „letzten Ritter“, findet in den Räumen des Stiftes die Jahresausstellung statt. Es war die Zeit des Umbruches vom Mittelalter zur Neuzeit. U.a. wurde auch der Buchdruck erfunden. In den Vitrinen wurden die ersten gedruckten Bücher den handgeschriebenen gegenübergestellt. Auch die Heiligsprechung des Babenberger Markgrafens Leopold III – dem Stiftsgründer – fällt in diese Zeit. Maximilian fühlte sich mit ihm verbunden.

Anschließend an diese Führung wurden wir von HH. Tassilo zu einer „Spezialführung“ erwartet. Diese begann in der Sakristei der Stiftskirche. Dort wurden uns u.a. auch die Messgewänder gezeigt. Dann ging es weiter zu dem Verduner Altar. Hier erfolgte die Erklärung zu den einzelnen Emailbilder, welche das alte und neue Testament darstellen. Diese Bilder stellen ein Meisterwerk der mittelalterlichen Goldschmiedekunst dar. Der
Abschluss dieser Führung erfolgte in der Stiftskirche. Dort durften wir im Chorgestühl der Chorherren Platz nehmen. Hier erhielten wir Erklärungen über den Innenraum der Kirche.

Dieser interessante Nachmittag fand im Stiftscafé einen gemütlichen Ausklang.
(Text und Fotos: E. Klöpfer)

 



 

PFARRFIRMUNG am 12. Mai 2019

Das Sakrament der Firmung spendete Ordinariatskanzler Kanonikus Msgr. Dr. Walter Mick unseren sieben Firmkandidaten und einer Firmkandidatin. Der Firmspender gab den Jugendlichen und uns allen mit auf den Weg, dass der Hl. Geist uns in allen Entscheidungen stets unterstütze und wir auf ihn hören sollen.
Die Jugendband und unsere Oranistin sorgten für die musikalische Gestaltung der Hl. Messe. Unsere Jugend schenkte den Firmlingen eine kleine Pflanze, die sie hüten und pflegen sollten, damit sie auch Früchte trägt. Eine schöne Metapher zu diesem schönen und gelungenen Fest.
Text u. Fotos: D.Winter

 



 

EIN FEST FÜR MUTTI, Familienmesse am 5.Mai 2019

„Finde einen Schatz!“, meinten die Kinder zu verstehen, und machten sich auf den

Weg um ihn zu suchen. Sie suchten Rat bei anderen und fanden bei den Tieren, die Stimme und vieles mehr. Doch das war es nicht. Zurück bei der Mutter hielt diese ihnen einen Spiegel vor und meinte: „Du siehst deinen größten Schatz und es liegt an dir, dein Herz zu öffnen und die Liebe weiterzugeben.“ Mit diesen Gedanken gestalteten die Kinder der Mutter-Kind-Runde die Predigt der Familienmesse und auch die Fürbitten für sich und ihre Muttis. Der Nußdorfer Kinderchor unterstützte mit freudigen Liedern und so war die Hl.Messe schon eine Woche vor dem Muttertag eine wunderschöne Feier. (Text u. Fotos:D.Winter)

 



 

Erstkommunion 28. April 2019 „Jesus ist und bleibt mein Freund“

„Ich schenke einem Freund/einer Freundin Zeit. Ein Freund/Eine Freundin schenkt mir zum Geburtstag ein Geschenk“, so antworteten unter anderem die Erstkommunionkinder Pater Roman auf die Frage zum Thema „Freundschaft“. Jesus pflegte auch Freundschaft mit seinen Jüngern. Im Evangelium hörten wir über den Apostel Thomas. Er erlebte es selbst so sehr, dass die Begegnung mit Jesus Christus stark macht. In den Monaten der Vorbereitungszeit sammelten auch manche Eltern ihre Gedanken zu diesem Thema. Olivers Mutti meinte: „Wir sind niemals allein. Wenn es uns schlecht geht, ist Jesus bei uns. Man hat mit Jesus einen Freund für das ganze Leben!“

Einige Erstkommunionkinder zeichneten zu diesem Thema und interpretierten. Karol meinte: „Ich genieße und fühle die Freundschaft mit Jesus in der Heiligen Messe. Ich ministriere oft. Ich bete auch jeden Abend vor dem Schlafengehen.

Besonders berührend war das Freundschaftsarmband mit Symbolen, die für das gesamte Leben Jesus Christus stehen.

So gesehen war der Empfang des Sakraments der Eucharistie kaum mehr zu erwarten. JESUS, MEIN FREUND, KOMMT GANZ ZU MIR!

Wir beten, dass unsere Erstkommunionkinder ein Leben lang mit dem Freundschaftsband mit Jesus verbunden sind!

 



 

EMMAUSGANG am Ostermontag, 22.April 2019

„Lasst uns aufbrechen auf den Weg nach unserem Emmaus!“ Nach dem Gebet, einem Teil der Bibelstelle zum Tag und Gedanken dazu von Peter Neßmerak, machte sich eine frohe Gruppe unserer Pfarrfamilie und Freunde auf den Weg zur Kirche ins Kahlenbergerdorf. Sonnenschein und Andacht begleiteten uns. Bei zwei Stationen des Weges, gedachten wir auch derer, die in den letzten Jahren mitgegangen und nicht mehr unter uns sind, oder gesundheitlich nicht mehr in der Lage sind, mitzugehen. Im Kahlenbergerdorf feierten wir eine schöne Andacht. Wir freuten uns, dass Sr. Maria Judith CS und Sr. Elisabeth CS heuer auch dabei waren. Anschließend ließen wir die Wanderung beim Heurigen Taschler gemütlich ausklingen.

Text u. Fotos:D.Winter

 



Ostern 2019 – Unsere Minis suchten Ostereier!

Wer war da fleißig???

Der Osterhase, der so einfallsreich die Osterkörbchen für unsere Minis versteckte oder unsere eifrigen Minis?

Mit großem Einsatz unterstützten sie Pater Roman bei all den besonderen Gottesdiensten in der Karwoche.

Osterüberraschungen zu suchen und zu finden macht kleinen und großen Minis Freude!!!  

 



 

PALMSONNTAG am 14.April 2019

Nach der Segnung der Palmzweige im Pfarrhof und der Palmprozession in die Kirche, feierten wir die Hl. Messe mit der Passion zum Palmsonntag.

Text u. Fotos: D.Winter

 



Pfarrreise vom 1. bis 8. April 2019 auf die Insel Zypern

Der erste Ausflug führte uns in das Troodos-Gebirge zu den Kuppel- und Satteldach-Kirchen mit Fresken aus dem 11. und 12.Jahrhundert. Als Mittagessen gab es ein Meze-Essen mit vielen zypriotischen Spezialitäten. Am Mittwoch fuhren wir zur Siedlung Choirokoitia. Diese Siedlung wurde mit Flusssteinen erbaut und ist über 9000 Jahre alt. Nach dem Besuch der Ziegenfarm, wo der zypriotische Halloumi-Käse verkostet wurde, konnten wir dort die Hl. Messe feiern. Den Abschluss bildete der Besuch der Lazarus-Kirche und der Moschee Hala Sultan Teke in Larnaka. Der nächste Tag führte uns zur Kreuzritterburg Kolossi, zur griechisch-römischen Ruinenstadt Kourion und nach Omodos mit den malerischen Gassen. Der Besuch eines Weingutes bildete für diesen Tag den Abschluss. Donnerstag fuhren wir nach Paphos zum Aphroditefelsen. Die Hl. Messe feierten wir in der Agios Kyrlaki Kirche vor der die Paulussäule steht. Den Königsgräbern wurde auch noch ein Besuch abgestattet. Am Samstag und Sonntag waren die Ausflüge in den türkischen Nordteil der Insel. In Nikosia wurde das Ikonenmuseum besucht. Danach Weiterfahrt zur Festung nach Kyrenia und dem malerischen Hafen. Die berühmte Prämonstratenser Abtei Bellpais hoch am Felsen thronend wurde ebenfalls besucht. Das Kloster des Hl. Barnabas, die größte Stadt der Antike Salamis sowie die Hafenstadt Famagusta haben wir auch noch im Programm gehabt. Am Montag nach der Kofferverladung machten wir noch einen Spaziergang durch die Altstadt von Limassol und es gab auch noch einen letzten „Greek Coffee metrio“ an der Marina von Limassol. (Text und Fotos: E. Klöpfer)

 



OSTERMARKT 2019 in der Pfarre Nußdorf am 30. und 31. März

Köstliche Osterbäckereien, Basteleien und so manches Schmankerl, alles selbstgemacht, bereiteten die Damen der

Bastelrunde wieder für uns vor. Die Palmbuschen erfreuten sich großer Beliebtheit und man konnte die Vorfreude auf Palmsonntag und die Osterfeiertage spüren. (Text u.Fotos:D.Winter)

 



FAMILIENMESSE am 31. März 2019

Gib uns unser tägliches Brot / Grenzenlose Liebe

Mit zwei interessanten Inhalten beschäftigten sich die Kinder unserer Pfarrfamilie. Die EK- Kinder überlegten sich den Weg „Vom Korn zum Brot“, die Firmlinge bekamen einen Einblick in die Hostienbäckerei. Pater Roman führte alles zur wesentlichen Botschaft zusammen: „Jesus selbst ist in der Hl. Messe in diesem besonderen Brot in uns und unter uns.“

Unsere Ministranten betrachteten bereits in den letzten Mini-Stunden das Sonntagsevangelium (Lk 15,1-32) „Gott, ist wie ein guter Vater“. Interessante Begriffe wie „Schuld, Gewissen, Reue, Umkehr, Vergebung und Versöhnung“ entdecken sie in ihren Interpretationen. Unser Kinder-Chor trug besonders schön das Lied „Gott du bist ein guter Vater“ bei der Gabenbereitung vor.

Möge uns diese grenzenlose Liebe der Bibelstelle für die verbleibenden Tage der Fastenzeit ermutigen! Text: B.Krammerstetter, Fotos D.Winter